Aetas Normannorum (Das Leben der Normannen)

Unsere Gruppe versucht das Leben der Normannen von der Siedlung in der Normandie, über die Eroberung Englands bis hin zur Festigung der Macht durch die anglo-normannischen Könige näher zu beleuchten.


Unsere Darstellung bezieht sich auf die Zeit der Gründung der Normandie bis zur Blütezeit und Eroberung Englands sowie der Erweiterung der Gebiete in Italien. Dabei versuchen wir ein möglichst hohes Maß an Authentizität zu erreichen. Dazu gehört, dass wir uns auf historische Quellen beziehen, und uns regelmäßig mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Zeit der Normannen befassen. Somit versuchen wir den historischen Gegebenheiten so nahe wie möglich zu kommen.


Dabei versuchen wir darstellerisch die Zeit zwischen der Schlacht von Hastings und dem wohl bekanntesten anglo-normannischen König Richard I (König Löwenherz) abzudecken.


Ein kurzer Ausschweif in die Geschichte der Normannen

Im 9. und 10 Jahrhundert litten besonders England und der Nordwesten Frankreich unter den Raubzügen der Wikinger. Um 911 sah sich Karl III. (König von Westfranken) gezwungen dem Wikinger Rollo das Gebiet der östlichen Normandie zu überlassen, als Gegenleistung erhielt er militärische Unterstützung von den Männern Rollos. Die wurde im Vertrag von Saint-Clair-sur-Epte besiegelt. Bald schon erweiterte Rollo sein Gebiet um die westliche Normandie. Bald übernahmen die "Nordmänner" die französischen Sitten, die altfranzösische Sprache und konvertierten zum Christentum. Dies war die Entstehung des Herzogtums Normandie.


Ein weiterer Meilenstein der normannischen Geschichte war die Eroberung Englands durch Herzog Wilhelm II. - Herzog der Normandie und ab 1066 Wilhelm I. - König von England. Die entscheidende Schlacht bei Hastings im Jahre 1066 brachte Wilhelm den Sieg über die Angel-Sachsen sowie die Krone Englands. Die Geschichte der Schlacht von Hastings wird auf dem Teppich von Bayeux dargestellt.


Seit der Robin Hood Saga ist Richard I. - König von England (König Löwenherz) wohl der bekannteste anglo-normannische König. Doch die wahre Geschichte über Richard I., der 1157 geboren wurde und im Jahre 1172 zum König gekrönt wurde, ist doch ein wenig anders. Richard nahm am dritten Kreuzzug (1189 bis 1192) zusammen mit König Philipp - König von Frankreich - teil. Auf dem Weg ins heilige Land erhielt er dann den Beinahmen "Löwenherz / Cœur de Lion". Auf dem Rückweg nach England wurde er dann durch Leopold V. - Herzog von Österreich gefangen genommen. Leopold V. verhandelte in den nächsten Monaten mit Heinrich VI. über die Lösegeldforderungen für Richard Löwenherz. Heinrich VI. hielt Richard I. dann in der Burg Trifels gefangen, bis Richards Mutter Eleonore von Aquitanien das Lösegeld bezahlte und er nach England zurück kommen konnte...


...gerne erzählen wir Euch noch mehr über die Geschichte der Normannen, besucht uns in unserem Lager.